Eröffnung und Vernissage

Flyer_TJ_2015_webSonntag, 11. Oktober, 17 Uhr – Ansprachen, Lesung, Musik und Apéro
Kirchgemeindehaus Johannes, Anfahrt
Eintritt frei, Kollekte für Stiftung Cooperaxion und Mission 21 (→ Diese Veranstaltung auf Facebook)

Vernissage der Ausstellung «Auf den Spuren schwarzer Geschäfte» mit Lesung von Lukas Hartmann (Schriftsteller) und Grusswort von Claudia Bandixen (Direktorin Mission 21)

Musik von Isaac Biaas (Gesang, Gitarre) und Frederik Rechsteiner (Perkussion)
anschliessend Apéro riche und Ausstellungsbesichtigung

Hartmann_3016_mos

3-596-13288-6Der Berner Schriftsteller Lukas Hartmann liest aus seinem fesselnden Roman «Die Mohrin». Mit den Augen des Kindes, das noch in einer Welt der Geheimnisse lebt, erzählt er die Geschichte der Mohrin, die, 1763 in der Karibik freigekauft, als heimliche Maitresse auf einem Patriziersitz lebt. Louis liebt die Stunden, in denen ihm die Mutter in der Dachkammer Geschichten erzählt, vom afrikanischen Guinea und vom Leben der Sklaven auf Saint-Domingue. Später erfährt er, dass der Hausherr sein Vater ist, und er leidet darunter, dass dieser ihn ignoriert. Diese Geschichte über Menschen als Gefangene ihrer Wünsche zeigt auch, wie sich das Räderwerk von Macht und Einfluss unverändert dreht – die Sklavengeschichte von einst wirkt bis heute.

Und ausserdem an diesem Abend…

Der Abend mit Lukas Hartmann eröffnet die Veranstaltungs-Reihe und Ausstellung über «Schwarze Geschäfte», welche die Theater-Inszenierung «Da draussen bei den Heiden» begleitet. Mit einem Grusswort zur Eröffnung von Claudia Bandixen, Direktorion von Mission 21. An diesem Eröffnungsabend stösst ausserdem die Stiftung Cooperaxion auf ihren zehnten Geburtstag an. Dazu spielen die beiden Berner Musiker Isaac Biaas (Gesang und Gitarre, Kamerun) und Frederik Rechsteiner (Perkussion, Schweiz) ihre feinen afrikanischen Klänge.