«Mission Hoffnung» Neues Unterrichtsmaterial erschienen

Arbeitsheft_Mission2015 feiert das Evangelische Missionswerk Basel Mission 21 das 200-jährige Bestehen der Basler Mission. Aus diesem Anlass erscheint im November 2014 eine neue Unterrichtseinheit für die Kirchliche Unterweisung. In drei thematischen Blöcken, deren Module frei kombinierbar sind, wird das Thema Mission kritisch, abwechslungsreich und handlungsorientiert behandelt.

Im Zentrum stehen dabei die Lebensgeschichten des Missionsehepaares Johannes Zimmermann und Catherine Mulgrave, die für die Basler Mission im 19. Jahrhundert im westafrikanischen Ghana tätig waren. Die Jugendlichen lernen damit eindrückliche Menschen kennen, die durch das Evangelium den Mut fanden, Grenzen zu überschreiten. In den Unterrichtsmaterialen werden die Jugendlichen nicht zuletzt aufgefordert, nach ihrer eigenen «Mission» und Lebensaufgabe zu suchen.

Bestellung und Download der Unterrichtseinheit (kostenlos)

Zimmermann, Johannes und [Ehefrau] Zimmermann-Mulgrave, Catherina 1872/73 – © Archiv Basler Mission QS-30.002.0237.03

Zimmermann, Johannes und [Ehefrau] Zimmermann-Mulgrave, Catherina 1872/73 – © Archiv Basler Mission QS-30.002.0237.03

Die Unterrichtseinheit …
… behandelt das Thema Mission kritisch, abwechslungsreich und handlungsorientiert
… versteht unter Mission eine Möglichkeit, aus Hoffnung für andere zu leben.
… beinhaltet alle notwendigen Arbeitsmaterialien (online verfügbar).
… wurde von Christian Weber, Detlef Lienau (Studienleiter Mission 21), Hannes Liechti (Regionalkoordinator Mission 21 Bern) und Jürg Liechti-Möri (Pfarrer, Ev.-ref. Kirchgemeinde Bern-Johannes) entwickelt.
… besteht aus drei thematischen Blöcken, deren Module frei kombinierbar sind:

1. Lebensgeschichten der Basler Mission
Orientiert am Leben des Missionsehepaares Johannes Zimmermann und Catherine Mulgrave (siehe Bild). Bilder von Afrikanern früher und das Afrikabild der Missionare. Gottesebenbildlichkeit als Wertschätzung des Anderen. Wie reagiert Mission auf die Herausforderungen? – Die Schüler und Schülerinnen schauen über den eigenen Tellerrand. Sie lernen eindrückliche Menschen kennen, die durch das Evangelium den Mut fanden, Grenzen zu überschreiten.

2. Mission heute
Welche Entwicklung braucht die Welt? Konkrete Entwicklungsprojekte verstehen. – Die Schülerinnen und Schüler lernen Mission als Partnerschaft kennen. Sie erfassen den Zusammenhang von Wort und Tat.

3. Meine Mission
Mission als Engagement für eine lebenswerte Welt. Seine eigene Lebensaufgabe suchen. Herausforderungen bewältigen. – Die Jugendlichen fragen nach ihrem eigenen Lebensziel. Sie setzen es in Beziehung zu den Lebenszielen Anderer und ihrer Freunde.

Bestellung und Download der Unterrichtseinheit (kostenlos)
 

Flyer Vorschau Unterrichtseinheit

Vorankündigung Unterrichtsmaterial Kopie