«Lüüter, bitte redet lüüter!»

Die Proben haben begonnen! Noch vor den Sommerferien verbrachten wir zwei Samstage im Grossen Saal des Kirchgemeindehauses Johannes in Bern. Einige Mitglieder des Ensembles haben bei früheren Projekten bereits Bühnenerfahrung gesammelt, doch Regie und Regieassistenz werden wohl noch oft «Lüüter, bitte redet lüüter!» rufen müssen, damit Sie, liebes Publikum unser Stück dann auch akustisch verstehen. Die Stimmung war an beiden Tagen aufgekratzt und die Schauspielerinnen und Schauspieler wollten bei der Inszenierung mitreden. Das klang dann etwa so: «Abr weisch, i darf ja nid so stah, de gseht mä numä mi Rüggä» oder «I gloube, mini Figur isch eher kritisch». Noch brauchten die Schauspielerinnen und Schauspieler ihren Text, wie auf den Probebildern zu sehen ist, aber dies wird sich nächste Woche bestimmt ändern.

Voller Vorfreude erwarten wir nämlich jetzt die Abreise nach Titisee-Neustadt im Schwarzwald um das Theaterstück «auf die Beine zu stellen». Am 6. August werden wir das Stück zum ersten Mal vollständig spielen – ob das funktionieren wird? Jedenfalls werden wir in der kommenden Woche viel über die Themen des Theaters erfahren und auch als Gruppe zusammenwachsen. Das wird sicher hilfreich sein, um Da draussen bei den Heiden Ende Oktober überzeugend auf die Bühne zu bringen. Wir hoffen, Sie  sitzen dann in einer der vorderen Reihen – dann sind Sie sicher alles auch akustisch zu verstehen! Abonnieren Sie jedenfalls unseren Newsletter um auf dem Laufenden zu bleiben (siehe rechts in der Randspalte) und reservieren Sie ab heute Ihre Plätze für eine der sechs Vorstellungen.

Erste Eindrücke der Probenarbeit

IMG_3726IMG_3718IMG_3719

IMG_3752