Blues auf Feldern und in Seelen

Freitag, 16. Oktober, 19.30 Uhr – Konzert
im Kirchgemeindehaus Johannes, Anfahrt
Eintritt frei, Kollekte für Stiftung Cooperaxion und Mission 21
→ Diese Veranstaltung auf Facebook

two+by+two+03Geschichte und Geschichten erzählt von Bluesman Ronny Kummer (l) und Pianist Reto Schiegg (r).

«Die blauen Töne, die Blue Notes – einmal im Ohr, schlüpfen sie in deine Seele und lassen dich nicht mehr los», sagt der Berner Blueser Ronny Kummer. Als 15-Jähriger hörte er erstmals bewusst Blues – er liess ihn fortan nicht mehr los. Es waren nicht nur die Töne. Immer mehr rutschte auch die Geschichte dieser Musik in sein Leben. Und mit ihr unzählige Geschichten, die er auf Reisen in Amerika, in Afrika und an Konzerten zu hören bekam oder in seiner Sammlung an Texten und Tönen fand.

Es sind Stories über Leid und Leidenschaft, über Hoffnung und Enttäuschung, über Liebe und Hass. Geschichten aus der Welt des Blues – von seinen Ursprüngen in den dunklen Zeiten der Sklaverei über die Migration afroamerikanischer Menschen bis zum Rassismus von heute. Sie erzählen auch über die Entwicklung des Blues von den Field Hollers auf den Baumwollfeldern im amerikanischen Süden bis hin zum weltumspannenden Musikstil, der vom Rock’n’Roll über Pop bis zum Rap und Hip-Hop unzählige Musikrichtungen geprägt hat.

Ronny Kummer untermalt seine Geschichten mit Mundharmonika, Slidegitarre und Stimme – zusammen mit dem Pianisten Reto Schiegg vom gemeinsamen Duo «two by two».