Genug geredet, steht jetzt auf!

Im Herbst 2021 inszeniert das Theaterensemble Johannes in Zusammenarbeit mit dem Hiphop Center Bern sein neues Mundarttheaterstück: Brennende Wälder, schmelzende Gletscher, steigende Temperaturen, Plastikberge im Meer. Eigentlich wissen es alle: Die Klimakrise bedroht das Leben auf unserem Planeten. Und doch tut sich kaum etwas, bis sich ein schwedisches Mädchen für 2.50 Franken ein Schild kauft und zu streiken beginnt. «I want you to panic!», ruft Greta den Mächtigen dieser Welt zu. «Ich will, dass ihr in Panik geratet!»

Ihr Engagement provoziert: Für die einen ist sie eine Prophetin, für die andern eine Nervensäge. Doch ihr Streik zieht immer weitere Kreise, Kinder und Jugendliche stehen auf und kämpfen fürs Klima. Im neuen Theater geht es um den Klimawandel, aber auch um Mobbing und Ausgrenzung. Es geht um Mut und Widerstand, aber auch um unseren Umgang mit Behinderungen.

Greta Thunberg vor dem Schwedischen Parlament in Stockholm (photo: Jessica Gow, © CC)
Weiterlesen
Veröffentlicht unter News

Angebote für Gruppen und Klassen

Unser neues Theaterstück eignet sich für Unterricht in Schule und Kirche oder für die Gemeindearbeit mit Erwachsenen. Es spricht relevante und drängende Themen unserer Zeit an: die Herausforderungen der Klimakrise auf der einen, Mobbing und Ausgrenzung auf der anderen Seite. Es geht um Mut und Widerstand, aber auch um unseren Umgang mit Behinderungen. Hier stellen wir unser vielfältiges Angebot für Gruppen und Klassen vor. Die Angebote für Schüler*innen empfehlen wir ab der Mittelstufe (5. Klasse).

Weiterlesen

Fussball-WM live Übertragung

Wenn am 12. Juni in Brasilien die Fussballweltmeisterschaft beginnt, stehen die folgenden Sommerabende und -nächte für viele wieder ganz im Zeichen des Fussballs. Das Theaterensemble lädt an drei Spieltagen zum gemeinsamen Fussballabend ins Kirchgemeindehaus Johannes ein. Die ausgewählten Spiele schlagen eine Brücke zum letzten und zum nächsten Projekt des Theaterensembles.

Flaggen der Länder mit Spielübertragungen im Kirchgemeindehaus Johannes

Flaggen der Länder, mit Spielübertragungen im Kirchgemeindehaus Johannes

WM-Spielplan mit Partnerländer von mission 21, HEKS und DM – échange et mission

Übertragene Spiele:

Freitag, 20. Juni 2014
18 Uhr: Italien – Costa Rica
21 Uhr: Schweiz – Frankreich

Samstag, 21. Juni 2014
18 Uhr: Argentinien – Iran
21 Uhr: Deutschland – Ghana

Mittwoch, 25. Juni 2014
18 Uhr: Nigeria – Argentinien
22 Uhr: Honduras – Schweiz

Fussball verbindet weltweit

Es gibt sie tatsächlich, die vielbeschworenen schönen Seiten des Fussballs. Die Sportart verbindet – und das weltweit: Von Süd bis Nord hat sie ihre Anhänger. Fussball bringt Generationen zusammen, das gemeinsame Schauen der Spiele lässt alt und jung gleichermassen fachsimpeln. Und schliesslich braucht es eine grosse Portion Fairplay, ohne die der Mannschaftssport nicht funktionieren kann.

Aber es gibt auch die Schattenseiten: Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Bericht aus Honduras

Im vergangenen Herbst besuchten Roxana Corrales und Aldo Rubio von der Insel Zacate Grande, Honduras auf Initiative des Theaterensembles Johannes die Schweiz. Die beiden erzählten in Schulklassen, Abendveranstaltungen und persönlichen Begegnungen von ihrem Widerstand gegen einen Grossgrundbesitzer, der die Insel in ein Ferienparadies der Luxusklasse umwandeln möchte und mit Naturschutzgebieten im CO2-Emissionshandel mitmischt. Seither ist in Honduras viel geschehen – kurz nach dem Besuch in der Schweiz fanden in dem zentralamerikanischen Staat Wahlen statt. Wir haben einen Brief von Roxana und Aldo erhalten, in dem sie über die aktuelle Situation berichten.

Weiterlesen

«Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten»

Unter diesem Titel veranstaltete das Theaterensemble Johannes im Herbst 2013 eine umfangreiche Veranstaltungsreihe zur deutschen Widerstandskämpferin Sophie Scholl, die mit einem beswingten Tanzabend zu Ende gegangen ist. Noch einmal blicken wir auf den vergangenen Herbst zurück und gleichzeitig auf das neue Projekt des Theaterensembles Johannes 2015 voraus. Um über unsere Aktivitäten immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie unseren Newsletter (Spalte rechts).

Rückblick Veranstaltungsreihe zu Sophie Scholl

Flyer-Web-Seite1Am 13. Oktober konnten wir mit einer eindrücklichen Begegnung mit Sophie Scholls Neffen Thomas Hartnagel die Veranstaltungsreihe eröffnen. Was folgte, waren fünf Wochen intensive Auseinandersetzung mit Sophie Scholl, ihren Mitstreitern der «Weissen Rose», dem Thema Widerstand und dem heutigen Lokalradio «La Voz de Zacate Grande» auf Honduras. Das Theaterstück «Allen Gewalten zum Trotz» und die Besuchsreise von Roxana Corrales und Aldo Rubio aus Honduras stiessen auf grosse Resonanz.

Insgesamt besuchten 2925 Personen und über 50 Schul- und KUW-Klassen die Veranstaltungen. Der Eintritt war frei, die gesammelte Kollekte beträgt zum aktuellen Stand (11. Dezember 2013 – einige Beiträge von Klassen stehen noch aus) SFR 24’449.90. Wir freuen uns, diesen Betrag vollumfänglich dem Landesprogramm Honduras des HEKS überweisen zu können und damit unter anderem ein Widerstandsprojekt der Gegenwart tatkräftig zu unterstützen.

Die Veranstaltungsreihe wurde in zahlreichen Medien aufgegriffen. Hier finden Sie eine kleine Presseschau mit ausgewählten Artikeln. Ausserdem können Sie ab sofort unsere Theaterzeitung als PDF downloaden (gedruckte Exemplare können über das Theaterensemble Johannes gratis bestellt werden).

 

Vorschau auf das nächste Projekt des Theaterensembles Johannes

Bereits laufen erste Vorbereitungen zum nächsten Projekt des Theaterensembles Johannes. Im Herbst 2015 soll anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Basler Mission das Thema «Mission» im Zentrum stehen. Wir möchten den kritischen Blick auf die Missionsgeschichte wagen und die Aktualisierung in die Gegenwart versuchen:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Widerstand heute:
Es braucht Hilfe – sofort!

Auch das ist Widerstand. Kinder und Jugendliche aus dem Raum Thun und Bern lancierten eine Petition, in der sie Bundesrätin Simonetta Sommaruga dazu aufforderten, sich stärker für Flüchtlinge einzusetzen. Insgesamt sammelten sie 3542 Unterschriften, die sie am 15. Januar 2014 Guido Balmer, dem Informationschef des Eidgenössischen Justiz und Polizeidepartements übergaben.

«Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe, und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist, denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun. Und ich könnte heulen, wie gemein die Menschen auch in der grossen Politik sind, wie sie ihren Bruder verraten, um eines Vorteils Willen vielleicht. Könnte einem da nicht manchmal der Mut vergehen?»
Sophie Scholl in einem Brief an Fritz Hartnagel vom 19. Mai 1940

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Eröffnungsansprache

Liebe Gäste

Seid alle herzlich willkommen zur Eröffnung unserer Veranstaltungsreihe «Allen Gewalten zum Trotz – Das Leben der Sophie Scholl».

IMG_0660

Eröffnung vom 13. Oktober 2013 im Kirchgemeindehaus Johannes

Dass wir unser Theater dieses Jahr Sophie Scholl, ihrem Bruder Hans, Willi Graf, Alexander Schmorell, Fritz und Elisabeth Hartnagel widmen, das hat eine lange Vorgeschichte: Vor sechs Jahren war eine Gruppe von uns in einem Jugendlager in Ulm und wir haben uns ein erstes Mal ausführlich mit dem Leben der Sophie und ihren Freunden beschäftigt. Zwei Jahre später fuhren wir dann nach München, wiederum etwa 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, und besuchten den Lichthof der Ludwig Maximilians Universität, wo die Geschwister Scholl ihr sechstes Flugblatt verteilt hatten und dann am 17. Februar 1943 verhaftet worden sind – und wir besuchten das Gefängnis München-Stadelheim und die Gräber von Sophie, Hans, Christoph und Alexander auf dem Perlacher Forst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Gesichter einer Freundschaft – Ausstellung zur Weissen Rose

Vom 13. Oktober bis zum 10. November 2013 zeigen wir im Kirchgemeindehaus Johannes in Bern die professionell gestaltete Wanderausstellung «Die Weisse Rose – Gesichter einer Freundschaft». Die Ausstellung geht in 52 Tafeln folgenden Frage nach:

gesichtereinerfreundschaftWarum setzten die Menschen im Zeichen der Weissen Rose ihr Leben aufs Spiel?
Wer waren sie?
Welchen Weg sind sie gegangen?
Was gab ihnen die Freiheit zu handeln?

Die Ausstellung beleuchtet Leben, Denken und Wirken von Alexander Schmorell, Sophie und Hans Scholl, Willi Graf, Kurt Huber und Christoph Probst.

… mit Filmstation, Büchertisch und Leseecke.

Als besonderen Höhepunkt wird in der Ausstellung eine originale Roto-Preziosa (Leihgabe von Thomas Kortenkamp) präsentiert. Es handelt sich dabei um dasselbe Modell des Vervielfältigungsapparates, mit welchem die Weisse Rose die regimekritischen Flugblätter gedruckt haben. In unseren Führungen (siehe unten) haben Sie die Möglichkeit, den Flugblattdruck in einer Demonstration mitzuverfolgen.

→ Für Klassen: Unter diesem Link finden Sie ein Arbeitsblatt zur Ausstellung
(Hier gehts zu den Lösungen)

roto-preziosa

Vervielfältigungsapparat Roto-Preziosa, Leihgabe von Thomas Kortenkamp

Weiterlesen