DVD «Da draussen bei den Heiden»

TJ_DVD2016«Dem Theaterensemble Johannes ist es gelungen, ein Thema, das sich nicht sofort erschliesst, so zu präsentieren, dass es spannend ist von der ersten bis zur letzten Minute.» Eine Theaterbesucherin

Das im Herbst 2015 uraufgeführte Theaterstück zu Mission, Rassismus und Sklaverei stiess auf grosse Resonanz. Jetzt ist es auch als DVD erhältlich. Dank der grossartigen Kameraführung ist der Film zum Theater ein ganz eigenes Erlebnis. Die DVD eignet sich nicht nur für den privaten Gebrauch sondern auch für den Einsatz im Kirchlichen Unterricht und in der Erwachsenenarbeit. Mit einzelnen Szenen können spannende Diskussionen ausgelöst oder vertieft werden.

Das Missionsehepaar Johannes Zimmermann und Catherine Mulgrave in Ghana, eine Basler Bankiersfamilie und das Missionskomitee, ein Sklavenschiff, Jugendliche in Bern: Das collagehafte Theater zeigt verschiedenste Welten, deren Widersprüche die Zuschauerinnen und Zuschauer zum Weiterdenken anregen. So versucht Missionar Zimmermann möglichst engen Kontakt mit der lokalen Bevölkerung zu schaffen, heiratet gar eine ehemalige Sklavin, was das Missionskomitee jedoch rasend wütend macht. Die Figuren nehmen in keinem Fall ein Blatt vor den Mund und die Livemusik von Moritz Achermann haucht dem Geschehen Rhythmus und Leben ein.

Hier für CHF 10.00 bestellen

FILMSTILLS


 

Veröffentlicht unter News

«Da draussen bei den Heiden»

Das Theaterprojekt 2015 beleuchtete anlässlich des Jubiläums «200 Jahre Basler Mission» die Themen Mission, Rassismus und Sklaverei. Gemeinsam mit der Stiftung Cooperaxion, die mit dieser Veranstaltungsreihe ihren 10. Geburtstag feierte, konnte ein buntes Rahmenprogramm realisiert werden. Noch einmal blicken wir auf den vergangenen Herbst zurück und gleichzeitig auf das neue Projekt des Theaterensembles Johannes 2017 voraus. Um über unsere Aktivitäten immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie unseren Newsletter (Spalte rechts).

Das Theaterensemble Johannes blickt an der Derniere in den Zuschauerraum und winkt auf Wiedersehen im 2017.

Das Theaterensemble Johannes blickt an der Derniere des Stücks «Da draussen bei den Heiden» vom 8. November 2015 in den Zuschauerraum und winkt «auf Wiedersehen im 2017».

RÜCKBLICK

Flyer_TJ_2015_web

Mit einer Lesung des Autors Lukas Hartmann aus seinem Roman «Die Mohrin» eröffneten wir am 11. Oktober 2015 die Veranstaltungsreihe im Kirchgemeindehaus Johannes. In den folgenden vier Wochen folgten Konzerte, ein chocierender Abend, ein Vortrag von Rea Brändle zum Thema «Völkerschauen in Bern» und ein Workshop-Tag für Konfirmationsklassen.

Insgesamt besuchten 2491 Personen und rund 40 Schul- und KUW-Klassen die Veranstaltungen. Der Eintritt war frei, die gesammelte Kollekte beträgt zum aktuellen Stand (10. Dezember 2015 – einige Beiträge von Klassen stehen noch aus) SFR 33’800. Wir freuen uns, diesen Betrag zu zwei Dritteln dem Landesprogramm Nigeria von Mission 21 und zu einem Drittel Projekten der Stiftung Cooperaxion überweisen zu können.

Die Veranstaltungsreihe wurde in zahlreichen Medien aufgegriffen. Hier finden Sie eine kleine Presseschau mit ausgewählten Artikeln. Ausserdem können Sie ab sofort unsere Theaterzeitung als PDF downloaden (gedruckte Exemplare können in unserem Shop für SFR 5.00 bestellt werden).

AUSBLICK

SEK_DE_Logo_RGBBereits laufen erste Vorbereitungen zum nächsten Projekt. Im Herbst 2017 werden wir uns auf Einladung der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn dem Reformationsjubiläum widmen, welches 2017 gefeiert wird. Ein klassisches historisches Reformationsspiel ist aber keineswegs zu erwarten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Fussball-WM live Übertragung

Wenn am 12. Juni in Brasilien die Fussballweltmeisterschaft beginnt, stehen die folgenden Sommerabende und -nächte für viele wieder ganz im Zeichen des Fussballs. Das Theaterensemble lädt an drei Spieltagen zum gemeinsamen Fussballabend ins Kirchgemeindehaus Johannes ein. Die ausgewählten Spiele schlagen eine Brücke zum letzten und zum nächsten Projekt des Theaterensembles.

Flaggen der Länder mit Spielübertragungen im Kirchgemeindehaus Johannes

Flaggen der Länder, mit Spielübertragungen im Kirchgemeindehaus Johannes

WM-Spielplan mit Partnerländer von mission 21, HEKS und DM – échange et mission

Übertragene Spiele:

Freitag, 20. Juni 2014
18 Uhr: Italien – Costa Rica
21 Uhr: Schweiz – Frankreich

Samstag, 21. Juni 2014
18 Uhr: Argentinien – Iran
21 Uhr: Deutschland – Ghana

Mittwoch, 25. Juni 2014
18 Uhr: Nigeria – Argentinien
22 Uhr: Honduras – Schweiz

Fussball verbindet weltweit

Es gibt sie tatsächlich, die vielbeschworenen schönen Seiten des Fussballs. Die Sportart verbindet – und das weltweit: Von Süd bis Nord hat sie ihre Anhänger. Fussball bringt Generationen zusammen, das gemeinsame Schauen der Spiele lässt alt und jung gleichermassen fachsimpeln. Und schliesslich braucht es eine grosse Portion Fairplay, ohne die der Mannschaftssport nicht funktionieren kann.

Aber es gibt auch die Schattenseiten: Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

«Allen Gewalten zum Trotz sich erhalten»

Unter diesem Titel veranstaltete das Theaterensemble Johannes im Herbst 2013 eine umfangreiche Veranstaltungsreihe zur deutschen Widerstandskämpferin Sophie Scholl, die mit einem beswingten Tanzabend zu Ende gegangen ist. Noch einmal blicken wir auf den vergangenen Herbst zurück und gleichzeitig auf das neue Projekt des Theaterensembles Johannes 2015 voraus. Um über unsere Aktivitäten immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie unseren Newsletter (Spalte rechts).

Rückblick Veranstaltungsreihe zu Sophie Scholl

Flyer-Web-Seite1Am 13. Oktober konnten wir mit einer eindrücklichen Begegnung mit Sophie Scholls Neffen Thomas Hartnagel die Veranstaltungsreihe eröffnen. Was folgte, waren fünf Wochen intensive Auseinandersetzung mit Sophie Scholl, ihren Mitstreitern der «Weissen Rose», dem Thema Widerstand und dem heutigen Lokalradio «La Voz de Zacate Grande» auf Honduras. Das Theaterstück «Allen Gewalten zum Trotz» und die Besuchsreise von Roxana Corrales und Aldo Rubio aus Honduras stiessen auf grosse Resonanz.

Insgesamt besuchten 2925 Personen und über 50 Schul- und KUW-Klassen die Veranstaltungen. Der Eintritt war frei, die gesammelte Kollekte beträgt zum aktuellen Stand (11. Dezember 2013 – einige Beiträge von Klassen stehen noch aus) SFR 24’449.90. Wir freuen uns, diesen Betrag vollumfänglich dem Landesprogramm Honduras des HEKS überweisen zu können und damit unter anderem ein Widerstandsprojekt der Gegenwart tatkräftig zu unterstützen.

Die Veranstaltungsreihe wurde in zahlreichen Medien aufgegriffen. Hier finden Sie eine kleine Presseschau mit ausgewählten Artikeln. Ausserdem können Sie ab sofort unsere Theaterzeitung als PDF downloaden (gedruckte Exemplare können über das Theaterensemble Johannes gratis bestellt werden).

 

Vorschau auf das nächste Projekt des Theaterensembles Johannes

Bereits laufen erste Vorbereitungen zum nächsten Projekt des Theaterensembles Johannes. Im Herbst 2015 soll anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Basler Mission das Thema «Mission» im Zentrum stehen. Wir möchten den kritischen Blick auf die Missionsgeschichte wagen und die Aktualisierung in die Gegenwart versuchen:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Widerstand heute:
Es braucht Hilfe – sofort!

Auch das ist Widerstand. Kinder und Jugendliche aus dem Raum Thun und Bern lancierten eine Petition, in der sie Bundesrätin Simonetta Sommaruga dazu aufforderten, sich stärker für Flüchtlinge einzusetzen. Insgesamt sammelten sie 3542 Unterschriften, die sie am 15. Januar 2014 Guido Balmer, dem Informationschef des Eidgenössischen Justiz und Polizeidepartements übergaben.

«Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe, und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist, denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun. Und ich könnte heulen, wie gemein die Menschen auch in der grossen Politik sind, wie sie ihren Bruder verraten, um eines Vorteils Willen vielleicht. Könnte einem da nicht manchmal der Mut vergehen?»
Sophie Scholl in einem Brief an Fritz Hartnagel vom 19. Mai 1940

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

Eröffnungsansprache

Liebe Gäste

Seid alle herzlich willkommen zur Eröffnung unserer Veranstaltungsreihe «Allen Gewalten zum Trotz – Das Leben der Sophie Scholl».

IMG_0660

Eröffnung vom 13. Oktober 2013 im Kirchgemeindehaus Johannes

Dass wir unser Theater dieses Jahr Sophie Scholl, ihrem Bruder Hans, Willi Graf, Alexander Schmorell, Fritz und Elisabeth Hartnagel widmen, das hat eine lange Vorgeschichte: Vor sechs Jahren war eine Gruppe von uns in einem Jugendlager in Ulm und wir haben uns ein erstes Mal ausführlich mit dem Leben der Sophie und ihren Freunden beschäftigt. Zwei Jahre später fuhren wir dann nach München, wiederum etwa 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, und besuchten den Lichthof der Ludwig Maximilians Universität, wo die Geschwister Scholl ihr sechstes Flugblatt verteilt hatten und dann am 17. Februar 1943 verhaftet worden sind – und wir besuchten das Gefängnis München-Stadelheim und die Gräber von Sophie, Hans, Christoph und Alexander auf dem Perlacher Forst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter News

«Allen Gewalten zum Trotz» – Das Leben der Sophie Scholl

In seinem nächsten Projekt widmet sich das Theaterensemble Johannes der eindrucksvollen Persönlichkeit der Sophie Scholl. Das Mundarttheater «Allen Gewalten zum Trotz» beschreibt Sophies Wandel von der begeisterten Anhängerin des Bundes Deutscher Mädel (BDM) bis zur kompromisslosen Widerstandskämpferin gegen das Naziregime. In der Ausstellung «Die Weisse Rose – Geschichte einer Freundschaft» wird die Widerstandsgruppe rund um das Geschwisterpaar Hans und Sophie Scholl portraitiert. Weitere Veranstaltungen wie Konzerte, Filmvorführungen, Workshops und Lesungen sollen die Auseinandersetzung rund um das Thema «Widerstand» zusätzlich vertiefen. Im Januar 2013 wird zudem eine Unterrichtseinheit für die Oberstufe der Kirchlichen Unterweisung KUW oder für die Schule publiziert.

Die Themenwochen Sophie Scholl finden im Oktober und November 2013 statt. Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf dieser Website oder über unseren Newsletter (siehe Spalte rechts.)