Ausstellung: By God’s Grace

Religiöse Spannungen und ein fallender Lebens- standard zeichnen Nigeria. Zudem verursacht die Terrormiliz Boko Haram Flüchtlingsströme und hinterlässt eine perspektivlose Gesellschaft. Seit 2015 unterstützt das Theaterensemble Johannes Friedensprojekte der EYN-Kirche (→ Mission 21). Aus Besuchen in Nigeria entstanden zwei Teilausstellungen, die einen von unerschütterlicher Hoffnung geprägten Alltag zeigen.

Öffnungszeiten: 23. Oktober 2017 – 11. November 2017: Mo-Sa, 9-18 Uhr
Vernissage am 22. Oktober 2017 mit SRF-Korrespondent Patrik Wülser (Referat) und Evelyn und Kristina Brunner (Musik)

Weiterlesen

Mundarttheater: Lied einer neuen Welt

Im Herbst 2017 inszeniert das Berner Theaterensemble Johannes im Rahmen der Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläums sein neues Mundarttheaterstück. Nach Stücken zu Janusz Korczak (2011), Sophie Scholl (2013) und Mission, Rassismus und Sklaverei (2015) folgt nun ein Stück zur Bergpredigt, zur wohl wichtigsten Rede Jesu. Das mit Livemusik und Tanzeinlagen angereicherte Mundarttheaterstück sucht auf unterhaltsame Weise nach Visionen für eine engagierte Kirche in einer multireligiösen Gesellschaft.

Aufführungen am 29. Oktober, 3., 4., 10., 11. und 12. November 2017

Weiterlesen

Angebote für Gruppen und Klassen 2017

Das Erbe der Reformation – Visionen und Träume einer neuen Welt – Utopien – die Themen laden geradezu ein, in die Gemeindearbeit und den Schulunterricht einbezogen zu werden. Theater, Ausstellung und fünf interessante Workshops – hier stellen wir unser vielfältiges Angebot für Gruppen und Klassen vor. Alle Angebote empfehlen wir ab der Oberstufe (7. Klasse).

Weiterlesen

Kollekte 2017: Landesprogramm Nigeria von Mission 21

Die Kollekte der Theateraufführungen und Rahmenveranstaltungen des Theaterensembles Johannes im Herbst 2017 kommt ohne Abzug dem Landesprogramm Nigeria des evangelischen Missionswerks Mission 21 zugute. In diesem Beitrag erfahren Sie Hintergründe zur Arbeit von Mission 21 in Nigeria. Im Landesprogramm sind alle einzelnen Projekte zusammengefasst und werden gesamthaft koordiniert. Exemplarisch dafür stellen wir hier das Projekt «Gräben überwinden, gemeinsam am Frieden bauen» vor.

→ Leseempfehlung zum Thema: «Das Leben nach der Hölle» Das ZEIT MAGAZIN im Gespräch mit Frauen, die sich aus den Fängen der Sekte Boko Haram befreien konnten.

Die Überreste der von Boko Haram ausgebrannten EYN-Kirche in Maiduguri/Wulari; Gemeindemitglied (links) und Gemeindepfarrer Yuguda Z. Mdurvwa. Foto: Mission 21/Jochen Kirsch, Meehyun Chung.

Die Überreste der von Boko Haram ausgebrannten EYN-Kirche in Maiduguri/Wulari; Gemeindemitglied (links) und Gemeindepfarrer Yuguda Z. Mdurvwa.
Foto: Mission 21/Jochen Kirsch, Meehyun Chung.

Weiterlesen

Friede in Allah und Gott

Im Nigerianischen Dorf Gurku leben Muslime und Christen friedlich zusammen. Obwohl im Land Islamisten wüten und Misstrauen die Bevölkerung spaltet.

Sand wirbelt zwischen den beigen Hütten auf. Die Sonne brennt auf die Wellblechdächer der Siedlung unweit der nigerianischen Hauptstadt Abuja. Rund 1000 Menschen zählt Gurku, eines der wenigen interreligiösen Flüchtlingsdörfer im Land. Hier leben Muslime und Christen zusammen. In einem schweren Schicksal vereint – weil sie sich weigerten, die extremistische Glaubensauffassung der Kämpfer der islamistischen Terrormiliz Boko Haram anzunehmen. Weiterlesen

Zwei Gemeinden im Portrait: «Woran wir glauben, wovon wir träumen»

Galerie

Ein internationaler Austausch zwischen zwei Kirchgemeinden, der mit einer kleinen Reisedelegation beginnt. Doch so viele Gesichter, Meinungen und Glaubensvorstellungen machen die am Austausch beteiligten Gemeinden aus. Neunundsiebzig Mitglieder der Ekklesiyar Yanu’wa a Nigeria (EYN) in Abuja und der Berner Johanneskirche im … Weiterlesen

Patronatskomitee Theaterensemble Johannes

Wir suchen 50 bis 100 Personen, die dem Patronatskomitee Theaterensemble Johannes beitreten möchten. Als Mitglied des Patronatskomitees unterstützten Sie unser Theaterprojekt mit einem einmaligen finanziellen Beitrag. Warum Sie Patronin oder Patron werden sollten? Lesen Sie weiter!

Anmeldeformular | Mitglieder Patronatskomitees

«Mir bleibt besonders die Gemeinschaft in Erinnerung. Es war bei jeder Probe wunderbar anzukom-men und dann stand meine zweite Familie da. Das Theaterensemble gab mir jedes Mal das Gefühl, nach Hause zu kommen. Und die Reaktionen der Zuschauer waren auch mega toll anzuhören und zu merken: Wir geben den Leuten etwas mit.!» (Ensemblemitglied)

40 Mitwirkende, 1’571 Zuschauerinnen und Zuschauer an sieben Aufführungen, darunter 35 Schul- und KUW-Klassen, 32’106 Franken Kollekte für Projekte von Mission 21 und Cooperaxion: Diese Zahlen beschreiben das letzte Theaterprojekt «Da draussen bei den Heiden» nur ansatzweise. Insbesondere für die Ensemblemitglieder ist das Erarbeiten eines Theaters ein prägendes Erlebnis

Weiterlesen

Hingebungsvoll und ohrenbetäubend laut

«Lasst uns beten!» Nach einem Rutschen und Rascheln von 2’000 Menschen, die sich zum Gebet vornüberbeugten, wurde es still. Die Unterarme auf der Lehne der vorderen Kirchenbank abgelegt, das Gesicht in der einen Armbeuge vergraben, lauschte ich den Worten, die aus den Lautsprechern plärrten.

Beim ersten Gottesdienst, den Noemi, Jonathan und ich in Abuja bei der Ekklesiyar Yanuwa a Nigeria (EYN) erlebt hatten, war ich während des Gebets aufrecht dagesessen, hatte das Muster auf dem Kleid meiner Nachbarin bewundert, dann auf meine Hände geschaut, sowie die Kuppel bestaunt. Weiterlesen

In weiter Ferne oder Wir drei in Nigeria

Da sassen wir also im Kirchgemeindehaus Johannes, das für uns als langjährige Mitglieder des Theaterensemble Johannes schon seit jeher ein zweites Zuhause ist. Jetzt ging es für einmal aber nicht um Theater, sondern um Nigeria.

Und so verloren unser Tisch inmitten des riesigen Saals stand, so orientierungslos fühlten wir uns im Frühling auch. Ein Austausch mit einer nigerianischen Kirchgemeinde, eine Ausstellung im Rahmen unseres nächsten Theaterprojekts, eine Reise für drei von uns: Aus der finanziellen Unterstützung, die wir mit der letztjährigen Theaterkollekte geleistet hatten, sollte nun eine Partnerschaft mit der Ekklesiyar Yan’uwa a Nigeria (EYN) werden. Weiterlesen

Nach dem Theater ist vor dem Theater: Update zur Entstehung des neuen Theaterstücks!

Seit der Première von Da Draussen bei den Heiden im letzten Oktober sind nun schon neun Monate verstrichen. Kaum zu glauben, oder? Das wahrhaftig Unglaubliche ist aber, dass das Theaterensemble seither keineswegs die Füsse hochgelagert hat, schliesslich gilt: Nach dem Theater ist vor dem Theater!

Was ist also bisher passiert? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog